Das App Icon – die wichtigste Werbefläche Ihrer App

App icon

Auf den ersten Blick scheint es nur ein kleines buntes Bildchen zu sein. Doch mit dem richtigen Design kann es zur wichtigsten Werbefläche Ihrer App werden – im Idealfall sogar ganz ohne Text. Wir präsentieren: das App Icon.

Wenn es in den letzten zehn Jahren einen Gewinner der Digitalisierung gab, dann ist es das Smartphone. Es ist zu den ständig präsenten Begleitern unserer Realität geworden und soll diese Realität jeden Tag noch ein bisschen besser machen. Ob es uns morgens möglichst effektiv aus dem Bett holt, die besten Kochrezepte parat hat oder uns bei der Urlaubsplanung hilft – „es gibt ja mittlerweile für alles eine App“. Und während der Nutzer demzufolge eine gigantische Auswahl hat, müssen Entwickler und Designer alles daran setzen, nicht im Dschungel der smarten Anwendungen zu verschwinden. Eine App soll auffallen, neugierig machen, im Gedächtnis bleiben – und im besten Fall installiert werden.

Damit das alles auch für Ihre Anwendung funktioniert, müssen Sie keine textreichen Werbeanzeigen schalten. Oft genügt ein Blick auf das Element, das Ihre potenziellen Kunden im App Store und Google Play Store zuerst sehen: das App Icon.

 

App Icons – Kleine, bunte Aushängeschilder

 

Unter diesem kleinen, quadratischen Symbol steht meist nur noch der Name der App. Den Großteil der Aufmerksamkeit muss also das Icon selbst auf sich ziehen können. Es vermittelt einen ersten Eindruck von der Aufmachung und Technologie der App und ist somit ihre wichtigste Visitenkarte. Wenn dieses Aushängeschild dem Nutzer positiv auffällt, ist schon sehr viel geschafft. Das Kunststück besteht nun darin, auf dem kleinen Raum des App Icon verschiedene Faktoren harmonisch in Einklang zu bringen, ohne das Auge des Nutzers zu überfordern. Denn was nicht auf den ersten Blick identifiziert werden kann, wird meist im wahrsten Sinne des Wortes weggewischt.

Obwohl das App Icon so klein ist, sollten Sie also viel Zeit, Überlegung und Herzblut in sein Design investieren. Wenn Sie außerdem die folgenden Tipps beachten, erschaffen Sie vielleicht das wertvollste Viereck Ihres Lebens.

 

Design-Tipps für Ihr App Icon

 

Das Icon sollte zur App passen. Ist das Icon so klar wie möglich gestaltet und in Ihrem Corporate Design gehalten, bildet es eine Einheit mit der App.

Übersichtlichkeit geht vor! Versuchen Sie nicht, möglichst viele Elemente in das Icon einzubauen. Überlegen Sie, welches Symbol den Nutzen Ihrer App am besten widerspiegelt und beschränken Sie sich darauf. Zu viele Details machen das Icon schnell unübersichtlich und damit unattraktiv. Gestalten Sie das Symbol so simpel und eindeutig wie möglich und rücken Sie es in den Fokus.

Wiedererkennungswert schaffen. Da jeden Tag neue Apps entstehen, sollte Ihr digitales Aushängeschild so einzigartig wie möglich sein. Bauen Sie ungewöhnliche Formen in das Icon ein (erwecken Sie zum Beispiel den Eindruck von Dreidimensionalität, siehe „Clear“). Behalten Sie auch hier eine möglichst klare Gestaltung im Kopf. Wenn Sie bereits ein bekanntes Ursprungslogo haben, kann auch das für einen großen Wiedererkennungswert sorgen.

Farben bewusst auswählen. Mit Farben können Sie ganz bestimmte Statements setzen. Nutzen Sie daher nicht mehr als drei verschiedene Farben für das App Icon und kombinieren Sie sie harmonisch. Wichtig: Die Farbgestaltung des Icons sollte sich in der App wiederfinden. Typische Beispiele sind Twitter oder Facebook.

Keine Fotos. Auch wenn Sie den perfekten Schnappschuss parat hätten: Wandeln Sie Ihn lieber in ein kreatives Graphikdesign um. Fotos sind eine tolle Inspiration, aber als App Icons zu detailreich.

So wenig Text wie möglich. Je mehr Text im Icon steht, desto unleserlicher wird er bei der Skalierung. Wenn Sie sich dennoch für Text entscheiden, beschränken Sie sich auf ein Wort, einen Buchstaben in charakteristischer Schriftart (Pinterest, Netflix) oder Ihr möglichst aussagekräftiges Schriftlogo. Amazon etwa setzt sein bekanntes Logo in den Icons der verschiedenen Anwendungen ein und ergänzt sie durch visuelle Elemente, die den Kern der jeweiligen App zeigen.

 

Noch ein paar zusätzliche Tipps

 

Bedenken Sie, dass unter dem Icon der Name der App stehen wird und vermeiden Sie Dopplungen.

Beachten Sie die Zeichenbegrenzung für den Namen unter Ihrem Icon! Sorgen Sie dafür, dass der Name ganz zu lesen ist und ziehen Sie andernfalls Abkürzungen in Erwägung. Ein Beispiel: Die beliebte Flohmarkt-App Kleiderkreisel definiert sich vor allem über das Icon und kürzt den Namen auf „KK“ ab.

Fertige App Icons sollten Sie auf verschiedenen Hintergründen (Store, Homescreen, Ordner) testen.

Legen Sie auch fest, wie Ihr Icon im aktivierten, passiven, gesperrten und aktuell gedrückten Zustand aussehen soll.

Alexandra Huth 31.10.2017

Wir nutzen Cookies zur Analyse und Verbesserung unserer Webseite. Durch die Verwendung dieser Seite, stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen